Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
 
Methylenblau
Hohe Dringlichkeit

Bedenklichkeit: ** (bei Indikation)

I - Antidota bei Elementarhilfe
IV - Antidota bei sekundärer Giftelimination und zur weiterführenden Therapie

Indikation:
Methämoglobinbildner (Anilin, Nitrate, Nitrite, Chromate, Nitrobenzol, Dapson, Nitroprussid) und 4-DMAP-Überdosierung, Gyromitra esculenta (Frühjahrslorchel), G. infula, G. gigas

Dosierung:
1-2 mg/kg der 1%igen Lösung streng und langsam (über 5 min) i.v., Wiederholung bei ansteigendem MetHb

Hinweis:
Gabe bei entsprechender Symptomatik bzw. Methämoglobinämie über 30-40 %; bei renaler Insuffizienz Dosisreduktion; bei Sulfmethämoglobinämie unwirksam (Chlorate)

Kontraindikation:
Hämolyse

Nebenwirkung:
Nebenwirkungen bei Gabe von über 4 mg/kg, hämolytische Anämie ab 15 mg/kg



Indikationen, Dosierungen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen beziehen sich grundsätzlich auf Vergiftungen und beschränken sich daher nur auf toxikologische Gesichtspunkte

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung