Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
 
Pyridoxin (Vitamin B6)
Bedenklichkeit: * (breite Indikation, auch bei Verdacht)

IV - Antidota bei sekundärer Giftelimination und zur weiterführenden Therapie

Indikation:
Isoniazid (INH), Gyromitra esculenta (Frühjahrslorchel), G. infula, G. gigas

Dosierung:
Gyromitra spp.: 25 mg/kg als Kurzinfusion über 15-30 Minuten, bei Bedarf Wiederholung bis maximal 15-20 g/d
Isoniazid: Initiale Gabe von 5 g über 30 bis 60 Minuten, danach bei Bedarf weitere Infusionen über 1-2 Stunden

Hinweis:
Pyridoxin kann in sehr hohen Dosen neurotoxisch wirken

Kontraindikation:
Überempfindlichkeit



Indikationen, Dosierungen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen beziehen sich grundsätzlich auf Vergiftungen und beschränken sich daher nur auf toxikologische Gesichtspunkte

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung