Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
 
Colchicum autumnale (Herbstzeitlose)
Untertitel:
Die Herbstzeitlose ist eine der Pflanzen unserer Breiten, die am häufigsten zu lebensbedrohlichen Vergiftungen führt, z. B. nach versehentlichem Verzehr von Blättern anstelle von Bärlauch.

Kategorie:
Pilze, Pflanzen, Tiere

Symptome:
Die Vergiftung verläuft in vier Phasen:
1. symptomfreie Latenz von 2-6 Stunden (max. 14 Stunden), danach Brennen und Kratzen in Mund und Rachen, Durstgefühl, Schluckbeschwerden, Übelkeit, häufiges und heftiges Erbrechen
2. gastroenteritische Phase für etwa einen Tag: choleraähnliche Symptome: Koliken, wässrige, evtl. blutige Diarrhöen; Atemnot, Halluzinationen, Angst, Lichtscheu, Gefühlsstörungen, Lähmungen, Krämpfe, Hypothermie, Tachykardie, Rhythmusstörungen, Schock, Atemlähmung
3. Organkomplikationen vom zweiten Tag an für etwa eine Woche; toxische Knochenmarksdepression mit Granulozytopenie und Thrombozytopenie
4. Rekonvaleszenz, die monatelang dauern kann

Therapie:
- primäre Giftelimination (nur innerhalb des symptomfreien Intervalls)
- symptomorientierte Maßnahmen
- bei Granulozytopenie unterstützend Granulozyten-Makrophagen-koloniestimulierenden Faktor (rhuGMCSF) wie z. B. Filgrastim oder Molgramostim

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung