Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
 
Kohlenmonoxid (CO)
Kategorie:
Gase

Symptome:
je nach Konzentration von leichtem Kopfschmerz und Unwohlsein bis zu Bewusstlosigkeit, Steigerung der Atemfrequenz, Kreislaufschock und metabolische Azidose

Therapie:
- Entfernung aus Gasatmosphäre
- in leichten bzw. Verdachtsfällen Insufflation von 100 % Sauerstoff über 2-3 Stunden
- komatöse Patienten intubieren und mit 100 % Sauerstoff beatmen
- Azidoseausgleich
- Hyperbare Oxygenation in Überdruckkammer bei schwerer Vergiftung mit CO-Hb von über 25 % (Schwangere über 20 %) nach Behandlung mit 100 % Sauerstoff oder bei Koma, Krämpfen, kardialer Ischämie, Arrhythmien. Die Behandlung muss jedoch innerhalb von ca. 6 Stunden nach Intoxikation erfolgen, um der normobaren Sauerstoffbehandlung wirkungsmäßig überlegen zu sein.

Dekontamination:
CO-Enzephalopathie und Psychosen. Das Ausmaß der zentralnervösen Schädigung ist nicht vorhersehbar. Auch Patienten mit geringer Symptomatik sind behandlungsbedürftig, da Spätschäden nicht auszuschließen sind. Nach Möglichkeit CO-Hb-Konzentration im Blut ermitteln. Der Schweregrad ist von der CO-Konzentration und der Expositionsdauer abhängig.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung