Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
 
Kupfer
Kategorie:
Metalle, Metallverbindungen

Therapie:
Siehe DMPS, Penicillamin
Kupfersalze wirken ätzend. Zusätzlich muss mit Kreislaufkollaps bis Schock, Leber- und Nierenschäden, Hämolyse, Krämpfen und Koma, eventuell auch Methämoglobinbildung gerechnet werden. Patienten mit Glukose-6-Phosphatdehydrogenasemangel scheinen empfindlicher. In schweren Fällen ist eine Hämodialyse angezeigt. Das normale Serumkupfer beträgt zwischen 70-150 mcg/dl.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung