Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
 
Organophosphate
Untertitel:
Phosphorsäureester, Acetylcholinesterasehemmer

Kategorie:
Landwirtschaft

Symptome:
Initial treten Muskelfibrillationen, insbesondere der Gesichtsmuskulatur auf. Weiters entsteht eine typische Trias: Koma, Miosis und "Lungenödem" (= Bronchorrhoe), zusätzlich Nausea, Erbrechen, Bradykardie (initial auch Tachykardie), Ataxie, Krämpfe, Atemlähmung, Azidose. Verminderung der Pseudocholinesterase (CHE).

Spätschäden:
- orale Intoxikation: Nach Ingestion vital bedrohlicher Mengen im Frühstadium Magenspülung unter Intubation (Aspirationsgefahr durch organische Lösemittel)
- kutane Kontamination: Kleidung entfernen, mit Seife und Wasser oder besser Polyethylenglykol waschen
- gegen Krämpfe Diazepam

Therapie:
- hochdosiert Atropin i.v. bis zum Auftreten atropinartiger Symptome
- bei Bedarf Beatmung, Azidoseausgleich, Hypothermie- und Schockbekämpfung
- Bestimmung der Pseudocholinesterase

Hinweise:
Gefährdung des Ersthelfers durch Kontamination bei Berührung, Mund-zu-Mund-Beatmung und Ausatemluft des Patienten (Selbstschutz!)

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung