Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Fenchelfrucht
Fenchelfrucht

Vollbildansicht

Wirkungen:
blähungstreibend, karminativ
sekretolytisch, sekretomotorisch
spasmolytisch

Indikationen:
Atemwegserkrankungen
Blähungen
Dyspeptische Beschwerden, Verdauungsstörungen

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl

Lateinische Bezeichnung(en):
Foeniculum vulgare Miller subsp. capillaceum var. dulce
Foeniculum vulgare Miller subsp. capillaceum var. vulgare

Stammpflanze:
Foeniculum vulgare Miller subsp. capillaceum (Gilibert) Holmboe var. vulgare und var. dulce (Apiaceae)

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl: 1,5-6 %, Gemisch aus Phenylpropanderivaten (trans-Anethol, Estragol) und Monoterpenen (Fenchon, Limonen, alpha-Pinen); quantitative Verteilung je nach Fenchel-Varietät unterschiedlich.
Phenolcarbonsäuren: überwiegend Chinasäurederivate.
Weitere Inhaltsstoffe: fettes Öl (bis 21 %), Flavonoide (Kämpferol- und Quercetinderivate), Cumarine und Furocumarine.

Verwendeter Pflanzenteil:
Früchte (Foeniculi fructus).

Offizinell:
Foeniculi amari fructus: mind. 4,0 % ätherisches Öl, davon mind. 60,0 % Anethol und mind. 15 % Fenchon.
Foeniculi dulcis fructus: mind. 2,0 % ätherisches Öl, davon mind. 80,0 % Anethol.
Aetheroleum Foeniculi
Pulvis Liquiritiae compositus (Kurellapulver): je 15 Teile Sennesblatt und Süßholzwurzel, je 10 Teile Fenchel und gereinigter Schwefel, 50 Teile Rohrzucker.
Species laxantes: 50 Teile Sennesblatt, 20 Teile Holunderblüte, 5 Teile Kamillenblüte, 15 Teile Fenchel, 6 Teile Natrium-Kalium-Tartrat, 4 Teile Weinsäure.
Species majales: je 45 Teile Faulbaumrinde und Sennesblatt, 3 Teile Kamillenblüte, 2 Teile Fenchel, 5 Teile Magnesiumsulfat.
Aqua carminativa: hergestellt aus Kümmelöl, Kamillenöl, Zitronenöl, Fenchelöl und Pfefferminzöl.
Aqua carminativa regia: hergestellt aus Aqua carminativa, Spiritus aromaticus compositus und einem roten Farbstoff.
Aqua Foeniculi

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Expektorierende Wirkung: Fencheltee steigert im Tierversuch die mukociliäre Aktivität. Anethol und Fenchon reduzieren nach Inhalation die Dichte des Bronchialsekrets und verflüssigen die Atemwegsflüssigkeit.
Spasmolytische Wirkung: Experimentell ausgelöste Spasmen werden sowohl durch das Fenchelöl als auch durch Zubereitungen (Tee, Sirup, Honig) reduziert. Ein Extrakt aus Fenchel in Kombination mit anderen karminativ wirksamen Drogen (Kümmel, Wermut, Pfefferminze) zeigte bei Patienten mit Oberbauchbeschwerden (Krämpfe, Erbrechen, Schwindel) eine ähnliche Wirksamkeit wie Metoclopramid.

Weitere Wirkungen:
Antimikrobielle Wirkung: In zahlreichen Tests konnte die antibakterielle und fungizide Wirkung von Fenchelöl nachgewiesen werden.
Östrogene Wirkung: Hinweise auf hormonähnliche Wirkungen wurden in einigen Testmodellen erhalten.

Unerwünschte Wirkungen:
Es ist kein Risiko selbst bei langdauernder Anwendung bekannt. In Einzelfällen allergische Reaktionen der Haut und Atemwege.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Dyspeptische Beschwerden wie leichte, krampfartige Magen-Darm-Beschwerden, Völlegefühl, Blähungen (besonders in der Kinderheilkunde); Katarrhe der oberen Luftwege.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: ätherisches Öl 0,1-0,6 g, Fenchelfrucht 5-7 g, Fenchelhonig 10-20 g
Berechnungsgrundlage: 6 g Droge, 350 mg ätherisches Öl.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung