Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Gänseblümchen
Gänseblümchen

Vollbildansicht

Indikationen:
Atemwegserkrankungen (Erfahrungsmedizin)
Durchspülungstherapie, Harnsteine, Nierengrieß, Krämpfe (Erfahrungsmedizin)

Inhaltsstoffe:
Saponine

Lateinische Bezeichnung(en):
Bellis perennis L.

Stammpflanze:
Bellis perennis L. (Asteraceae)

Inhaltsstoffe:
Saponine: ca. 2,7 %, Derivate der Polygalasäure und des Bayogenins.
Flavonoide: Apigenin-, Kämp-ferol- und Quercetinderivate.

Verwendeter Pflanzenteil:
Blütenköpfchen (Flos Bellidis).

Wirkungen:
Es liegen keine experimentellen Untersuchungen vor. Der Gehalt an Saponinen läßt allerdings einen Einsatz als Expektorans und Aquaretikum analog anderen Saponindrogen plausibel erscheinen.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt: keine.
Erfahrungsmedizin:
Zur Erhöhung der Harnmenge, bei Husten, Fieber, u. a.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 4,5 g Droge.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung