Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Königskerzenblüte, Königskerzenblatt
Königskerzenblüte, Königskerzenblatt

Vollbildansicht

Wirkungen:
antiphlogistisch
expektorierend
reizlindernd (Atemwege)

Indikationen:
Atemwegserkrankungen

Inhaltsstoffe:
Polysaccharide
Saponine

Lateinische Bezeichnung(en):
Verbascum phlomoides L.
Verbascum thapsiforme Schrader

Stammpflanze:
Verbascum thapsiforme Schrader, Verbascum phlomoides L. (Scrophulariaceae)

Inhaltsstoffe:
Polysaccharide: ca. 3 % Schleim.
Saponine
Weitere Inhaltsstoffe: Flavonoide (bis 4 %), Iridoide (bis ca. 0,6 %, Aucubin, Catalpol und Derivate), Phenylethanoidglykoside (Verbascosid).

Verwendeter Pflanzenteil:
Blütenkronen mit den angewachsenen Staubblättern (Flos Verbasci).
Synonym: Wollblumen.

Offizinell:
Flos Verbasci
Species pectorales: je 10 Teile Malvenblüte, Königskerzenblüte und Thymianblatt, je 20 Teile Eibischblatt und Eibischwurzel, 25 Teile Süßholzwurzel, 5 Teile Anis.

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Hustenreizmildernde Wirkung: Die Schleime decken Epitheldefekte der Schleimhaut ab, wodurch der Hustenreiz gemildert wird.
Expektorierende Wirkung: Diese wurde bislang experimentell noch nicht belegt. Der Gehalt an Saponinen macht allerdings den Einsatz als Expektorans plausibel.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Katarrhe der Luftwege.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 3-4 g Droge. Berechnungsgrundlage: 3,5 g Droge.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung