Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Kolasame
Kolasame

Vollbildansicht

Wirkungen:
analeptisch
diuretisch

Indikationen:
Ermüdung

Inhaltsstoffe:
Gerbstoffe
Purinbasen

Lateinische Bezeichnung(en):
Cola-Arten

Stammpflanze:
Cola-Arten (Sterculiaceae)

Inhaltsstoffe:
Purinbasen: Coffein 0,6-3,7 % (durchschnittlich 2,5 %), Theobromin bis 0,5 %.
Phenolische Inhaltsstoffe: (+)-Catechin , (-)-Epicatechin, Procyanidine, Gerbstoffe.
Weitere Inhaltsstoffe: Reservestoffe (Stärke 34-43 %, Zucker 3 %, Eiweiß 7 %, Fett), Mineralstoffe.

Verwendeter Pflanzenteil:
Samen (Semen Colae).

Offizinell:
Semen Colae: mind. 1,5 % Alkaloide.
Extractum Colae: Alkaloidgehalt 9,75-10,25 %.
Extractum Colae fluidum: Alkaloidgehalt 1,4-1,6 %.

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Wirkungen auf das Zentralnervensystem: Coffein stimuliert primär die Hirnrinde und die Medulla oblongata. Dadurch kommt es zu einer kurzfristigen Leistungssteigerung, Anregung von Antrieb und Stimmung sowie zu einer Steigerung von Denkfähigkeit, Merkvermögen und Lernprozessen.
Wirkungen auf das Herz: Bei höherer Dosierung kommt es durch direkte Einwirkung auf das Herz zu einer Erhöhung der Schlagfrequenz. Coffein fördert außerdem die Glykogenolyse und Lipolyse und bewirkt eine Erhöhung des zyklischen AMP.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Bei geistiger und körperlicher Ermüdung.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 2-6 g Same, 0,25-0,75 g Extrakt, 2,5-7,5 g Fluidextrakt, 10-30 g Tinktur, 80-180 g Kolawein.
Berechnungsgrundlage: 4 g Same; 0,5 g Kolaextrakt.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung