Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Kolophonium
Wirkungen:
antimikrobiell

Inhaltsstoffe:
Harze

Lateinische Bezeichnung(en):
Pinus-Arten

Stammpflanze:
Pinus-Arten (Pinaceae)

Zusammensetzung:
Harzsäuren: ca. 90 %, je nach Ursprung des Kolophoniums unterschiedliche Zusammensetzung (Abietinsäure, Isopimarsäure, Laevoabietinsäure u. a.).

Gewinnung:
Durch Schmelzen und Kolieren aus dem Harzrückstand, der nach Entfernung des Terpentinöls aus dem Harzbalsam verbleibt.

Offizinell:
Colophonium

Wirkungen:
Antibakterielle Wirkung gegen verschiedene Keime.

Unerwünschte Wirkungen:
Nach Hautkontakt können allergische Reaktionen auftreten, die auf Autoxidationsprodukte der Harzsäuren zurückgeführt werden.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt: keine.

Empfohlene Dosierung:
Keine Angaben.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung