Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Myrrhe
Myrrhe

Vollbildansicht

Wirkungen:
adstringierend
antiseptisch

Indikationen:
Entzündungen im Mund u. Rachen

Inhaltsstoffe:
Harze
Ätherisches Öl

Lateinische Bezeichnung(en):
Commiphora molmol Engl.

Stammpflanze:
Commiphora molmol Engl. (Burseraceae)

Zusammensetzung:
Ätherisches Öl: 2-10 %, zum Großteil Sesquiterpene.
Harz: Phenole, Triterpene, Proteine, Schleime.
Wasserlösliche Gummen: 30-60 %.

Gewinnung:
Nach Verletzung der Zweige und Stämme tritt ein Gummiharz aus, das getrocknet wird (Myrrha).

Offizinell:
Myrrha
Tinctura Myrrhae

Wirkungen:
Adstringierende und desinfizierende Wirkung.
Antiexsudative Wirkung: am Carrageenan-Rattenpfotenödem nachgewiesen.
Analgetische Wirkung.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Lokale Behandlung leichter Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut.

Empfohlene Dosierung:
Mehrmals täglich mit Myrrhentinktur betupfen oder mit Wasser verdünnt gurgeln.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung