Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Myrtol
Wirkungen:
expektorierend
sekretolytisch, sekretomotorisch

Indikationen:
Atemwegserkrankungen
Sinusitis

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl

Lateinische Bezeichnung(en):
-

Zusammensetzung:
Nach Firmenangaben ein "definiertes Naturprodukt aus ätherischem Öl", standardisiert auf 75 mg Cineol, 75 mg Limonen und 20 mg alpha-Pinen pro Kapsel.

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Wirkungen bei Erkrankungen der oberen Atemwege: "Myrtol" induziert im Tierversuch eine signifikante Zunahme der trachealen Sekretionsrate und eine Abnahme der Viskosität des Schleimes.
Cineol erreicht nach oraler Gabe von "Myrtol" Konzentrationen in Plasma und Exhalat, die eine Beschleunigung der Zilienschlagfrequenz und dadurch eine Zunahme der Geschwindigkeit des Mukustransportes hervorrufen.
Klinische Wirksamkeit: Die Wirksamkeit von "Myrtol" bei akuter und chronischer Sinusitis, bei chronischer Bronchitis und beim sinubronchialen Syndrom konnte in mehreren klinischen Studien belegt werden.

Weitere Wirkungen:
Antibakterielle Wirkung: Gegen zahlreiche Erreger konnte ein dosisabhängiger antibakterieller Effekt nachgewiesen werden.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Tracheitis, akute und chronische Bronchitiden einschließlich Bronchiektasien, Emphysembronchitis, Sinusitis, zum Abhusten der Röntgenkontrastmittel nach Bronchographie.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: ca. 1000 mg.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung