Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Orangenblüte
Indikationen:
Einschlafstörungen (Erfahrungsmedizin)
Nervöse Befindlichkeitsstörungen (Erfahrungsmedizin)

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl

Lateinische Bezeichnung(en):
Citrus aurantium L. subsp. aurantium

Stammpflanze:
Citrus aurantium L. subsp. aurantium (Rutaceae)

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl: 0,2-0,5 %, hauptsächlich Monoterpene (Linalylacetat, alpha-Pinen, Limonen, Linalool, Nerol, Geraniol). Anthranilsäuremethylester.
Bitterstoffe

Verwendeter Pflanzenteil:
Blüten (Flos Aurantii).

Offizinell:
Flos Aurantii: mind. 0,20 % ätherisches Öl.
Aurantii amari floris aetheroleum.
Species sedativae: je 10 Teile Melissenblatt, Pfefferminzblatt, Orangenblüte und Bitterorangenschale, 60 Teile Baldrianwurzel.

Wirkungen:
Die Anwendung als mildes Sedativum ist pharmakologisch nicht belegt.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt: keine.
Erfahrungsmedizin:
Nervosität, Schlafstörungen.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 3 g Droge (= Berechnungsgrundlage).

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung