Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Petersilienfrucht, Petersilienwurzel
Petersilienfrucht, Petersilienwurzel

Vollbildansicht

Wirkungen:
diuretisch

Indikationen:
Durchspülungstherapie, Harnsteine, Nierengrieß, Krämpfe

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl

Lateinische Bezeichnung(en):
Petroselinum crispum (Mill.)

Stammpflanze:
Petroselinum crispum (Mill.) Nym. (Apiaceae)

Inhaltsstoffe:
Früchte:
Ätherisches Öl: 2-6 %, Hauptbestandteile Apiol, Myristicin, Allyltetramethoxybenzol. Jede dieser Verbindungen kann in chemischen Rassen mehr als die Hälfte des ätherischen Öls ausmachen.
Weitere Inhaltsstoffe: fettes Öl, Flavonoide, Furanocumarine (Spuren von Bergapten).
Wurzeln:
Ätherisches Öl: bis 0,5 %, Hauptbestandteile Apiol und Myristicin.
Flavonoide: bis 1,3 %, Hauptkomponente Apiin.
Weitere Inhaltsstoffe: Furanocumarine, Polyacetylene (z. B. Falcarinol).

Verwendeter Pflanzenteil:
Früchte (Fructus Petroselini), Wurzeln (Radix Petroselini).

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Die Wirkungen sowohl der Früchte als auch der Wurzel sind auf das ätherische Öl zurückzuführen.
Steigerung der Harnausscheidung: Das ätherische Öl wird über die Nieren ausgeschieden, wobei die Anregung des Nierenepithels zu verstärkter Nierendurchblutung mit nachfolgender "Wasserdiurese" führt.

Weitere Wirkungen:
Uteruserregende Wirkungen: Petersilienöl und auch reines Apiol und Myristicin führen im Tierversuchsmodell zu einer Tonussteigerung.

Unerwünschte Wirkungen:
Reines Apiol wirkt in höheren Dosen abortiv, Myristicin wird für erregende und rauschähnliche Zustände nach Einnahme größerer Mengen ätherischen Öls verantwortlich gemacht.
Hohe Dosen des ätherischen Öls können das Nierenepithel schädigen.
Bei normaler Anwendung der Droge sind Intoxikationen nicht zu befürchten, isolierte ätherische Öle sollten aber nicht verwendet werden.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Zur Durchspülung bei Erkrankungen der ableitenden Harnwege, Durchspülungstherapie zur Vorbeugung und Behandlung von Nierengrieß. Die Wurzel ist in der Wirkung etwas milder als die Früchte.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 3 g Petersilienfrucht, 6 g Petersilienwurzel (= Berechnungsgrundlage).

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung