Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Primelblüte
Primelblüte

Vollbildansicht

Wirkungen:
expektorierend

Indikationen:
Atemwegserkrankungen

Inhaltsstoffe:
Saponine

Lateinische Bezeichnung(en):
Primula elatior (L.)
Primula veris L.

Stammpflanze:
Primula veris L., Primula elatior (L.) Hill (Primulaceae)

Inhaltsstoffe:
Flavonoide
Saponine
Carotinoide

Verwendeter Pflanzenteil:
Getrocknete Blüten mit Kelch (Flos Primulae cum calycibus) oder ohne Kelch (Flos Primulae sine calycibus).
Synonyme: Schlüsselblumen, Himmelschlüsselblumen.

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Expektorierende Wirkung: Primelblütenextrakt zeigte in Tierversuchen bei hoher Dosierung eine signifikante Steigerung der Bronchialsekretion.
In Kombination mit Enzianwurzel, Sauerampfer, Holunderblüte und Eisenkraut kann bei akuter, bakterieller Sinusitis die herkömmliche Therapie deutlich verbessert werden.

Unerwünschte Wirkungen:
Vorsicht bei bekannter Primelallergie.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Katarrhe der oberen Luftwege.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 2-4 g Droge, 2,5-7,5 g Tinktur. Berechnungsgrundlage: 3 g Droge.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung