Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Ritterspornblüte
Ritterspornblüte

Vollbildansicht

Inhaltsstoffe:
Anthocyane
Flavonoide

Lateinische Bezeichnung(en):
Consolida regalis S.F.

Stammpflanze:
Consolida regalis S.F. Gray (Ranunculaceae)
Synonym: Delphinium consolida.

Inhaltsstoffe:
Anthocyane: "Delphinin" (nicht zu verwechseln mit dem Alkaloid Delphinin), Delphinidin.
Flavonoide: Quercetin- und Kämpferol- Glykoside.
Diterpenalkaloide: Delphinin 0,4 %.

Verwendeter Pflanzenteil:
Blüten (Flos Calcatrippae).

Wirkungen:
Keine bekannt.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt. Das Diterpenalkaloid Delphinin wirkt qualitativ ähnlich dem Aconitin des Eisenhuts. Es treten periphere bzw. zentrale sensible und motorische Nervenlähmungen auf. Toxische Dosen verursachen klonische Krämpfe und Paralyse, bei weiterer Dosiserhöhung tritt der Tod durch Atemlähmung oder diastolischen Herzstillstand ein. Diese Wirkungen sind jedoch bei der Verwendung der Blütendroge wegen der geringen Konzentration nicht zu erwarten.

Indikationen:
Keine bekannt.
Schmuckdroge in Teemischungen.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung