Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Steinkleekraut
Steinkleekraut

Vollbildansicht

Wirkungen:
antiödematös
wundheilungs-fördernd

Indikationen:
Hämorrhoiden
venöse Insuffizienz

Inhaltsstoffe:
Cumarine

Lateinische Bezeichnung(en):
Melilotus officinalis (L.)Pall.

Stammpflanze:
Melilotus officinalis (L.)Pall. (Fabaceae)

Inhaltsstoffe:
Cumarine: freies Cumarin und Cumaringlykoside (z.B. Melilotosid)
Weitere Inhaltsstoffe: Flavonoide, Saponine

Verwendeter Pflanzenteil:
Blühendes Kraut (Herba Meliloti)

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Antiödematös: bei entzündlichen Stauungsödemen kommt es zu einer Verbesserung der Lymphokinetik und zu einer Zunahme des venösen Rückflusses.
Wundheilende Wirkung: tierexperimentell belegt.

Unerwünschte Wirkungen:
Selten Kopfschmerzen.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt: Beschwerden bei chronisch venöser Insuffizienz wie Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, nächtliche Wadenkrämpfe, Juckreiz und Schwellungen. Adjuvant bei Thrombophlebitis, Hämorrhoiden und Lymphstauungen.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: entsprechend 3-30 mg Cumarin.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung