Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Zichorienwurzel
Zichorienwurzel

Vollbildansicht

Wirkungen:
choleretisch, cholagog

Indikationen:
Appetitlosigkeit
Dyspeptische Beschwerden, Verdauungsstörungen

Inhaltsstoffe:
Polysaccharide

Lateinische Bezeichnung(en):
Cichorium intybus L.

Stammpflanze:
Cichorium intybus L. (Asteraceae)
Wegwarte

Inhaltsstoffe:
Polysaccharide: bis zu 50 % der Trockenmasse Inulin.
Sesquiterpenlaktone: geringe Mengen der Bitterstoffe Lactucin und Lactucopikrin sowie Cichoriin.
Zimtsäurederivat: Isochlorogensäure.

Verwendeter Pflanzenteil:
Wurzeln (Radix Cichorii).

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Wirkung an Galle und Leber: Einen schwach choleretischen Effekt löste die intraduodenale Gabe einer wäßrigen Abkochung der gerösteten Wurzel bei der Ratte aus. Die getrocknete Wurzel als Futterzusatz wirkte senkend auf den Cholesterolspiegel. Die enthaltenen Bitterstoffe wirken in niederen Dosen direkt und auf reflektorischem Weg sekretionssteigernd auf den Magen und die Speicheldrüsen. Das dadurch freigesetzte Gastrin wirkt in Folge humoral sekretionssteigernd auf Galle und Pankreas.

Weitere Wirkungen:
Wirkung am Herzen: Ein Ethanol-Wasser-Extrakt aus der getrockneten Wurzel bewirkte im Tierversuch eine Verminderung der Kontraktionskraft und der Schlagfrequenz des Herzens. Eine wäßrige Abkochung der gerösteten Wurzel erzielte bei intravenöser oder intraduodenaler Verabreichung eine leichte Blutdrucksenkung sowie Bradykardie.

Unerwünschte Wirkungen:
Geringes allergenes Potential.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Appetitlosigkeit, dyspeptische Beschwerden.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 3 g Droge (= Berechnungsgrundlage).

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung