Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Mühlberger V et al.  
Herzkathetereingriffe in Österreich im Jahr 2010 (mit Audit 2004 bis 2011)


Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Benchmarking over the years
Abbildung 1: „Benchmarking over the years“: Die gepoolten Daten aller Zentren Österreichs (AT) über die Jahre für einen einzelnen Parameter (hier die Gesamt-PCIMortalität in %) werden dem Verlauf eines einzelnen Zentrums gegenübergestellt und visualisieren auch, wie ein gut meldendes Zentrum den Mittelwert beeinflussen kann.


Keywords: BenchmarkingDiagrammgepoolte DatenGesamt-PCI-MortalitätKardiologie
 
 
Benchmarking over the centers
Abbildung 2: „Benchmarking over the centers“: Für das Jahr 2010 werden für einen einzelnen Parameter (hier wieder die Gesamt-PCI-Mortalität in %) die Werte aller österreichischen Zentren kumulativ dargestellt (identische Mittelwerte für Österreich bzw. für das ausgewählte Zentrum wie in Abb. 1) und visualisiert, dass einige Zentren 0 % Mortalität gemeldet haben. Das betrifft einerseits kleine Zentren mit wenig Fällen, wo diese Zahl auch glaubhaft ist, andererseits aber auch „missing data“, bzw. melden manche Zentren nur die unmittelbare Mortalität am Kathetertisch.


Keywords: BenchmarkingDiagrammeinzelne ParameterKardiologie
 
 
Anzahl der diagnostischen Angiographien
Abbildung 3: Anzahl der diagnostischen Angiographien (CA) pro Mill. EW in Österreich (AT; 8.12 Mill. EW 2005 und 8,4 Mill. EW bis 2010 ), in der Schweiz (CH; 7,4 Mill. EW) 1992–2010, in Deutschland (D; 81,8 Mill. EW) 2000–2010, in Norwegen 2007 und in der Tschechischen Republik (CZ; 10.0 Mill. EW) 2006, 2008, 2009 und 2010 und in der Slowakei (SL; 5,5 Mill. EW) im Jahr 2010.


Keywords: diagnostische AngiographienDiagrammKardiologie
 
 
Anzahl der PCI
Abbildung 4: Anzahl der perkutanen koronaren Interventionen (PCI) pro Mill. EW in Österreich (AT; 8,12 Mill. EW 2005 und 8,4 Mill. EW bis 2010 ), in der Schweiz (CH; 7,4 Mill. EW) 1992–2010, in Deutschland (D; 81,8 Mill. EW) 2000–2010, in der Tschechischen Republik (CZ; 10,0 Mill. EW) 2006, 2008, 2009 und 2010, in Norwegen 2007, in den USA im Jahr 2006 und in der Slowakei (SL; 5,5 Mill. EW) im Jahr 2010.


Keywords: AnzahlDiagrammKardiologiePCI
 
 
Anzahl von Zentren
Abbildung 5: Anzahl von Zentren, welche < 400 diagnostische Eingriffe pro Jahr (< 400 CA/y+c), < 200 PCI pro Jahr (< 200 PCI/y+c) durchführen in Relation zur Entwicklung der Anzahl diagnostischer Eingriffe pro Jahr und pro Tausend Einwohner (CA/y × 1000) in Österreich 2000–2010. Günstige Entwicklung bis 2004, danach bis 2009 Zunahme kleiner Zentren bei stagnierender Fallzahl.


Keywords: Anzahldiagnostische EingriffeDiagrammKardiologieZentren
 
 
Anzahl akuter PCIs wegen Myokardinfarkt
Abbildung 6: Anzahl akuter PCIs wegen Myokardinfarkt (PCI im MI) mit und ohne Schock in Österreich 1998–2010 (ab dem Jahr 2002 obligate Zuordnung der akuten PCI entweder als „im Schock“ oder „ohne Schock“, in den Vorjahren wurden noch diesbezüglich nicht-klassifizierte akute PCIs gemeldet und sind in dieser Abbildung nicht dargestellt).


Keywords: akute PCIAnzahlDiagrammKardiologieMyokardinfarkt
 
 
Prozentanteil der PCI
Abbildung 7: Prozentanteil der perkutanen koronaren Interventionen (PCI) mit DES bezogen auf die Anzahl der Stentfälle (DES/Stent %) in Österreich (AT; 2002–2010), in der Schweiz (CH; 2002–2010), in Deutschland (D; 2003–2010) und in der EU als Mittelwert 2004 und 2005 und in der Tschechischen Republik (CZ) 2010.


Keywords: DESDiagrammKardiologiePCIProzentanteil
 
 
Prozentanteil von Drug-eluting Stentfällen
Abbildung 8: Prozentanteil von Drug-eluting Stentfällen bezogen auf die Gesamt- Stentfälle (DES/Stent %) und Prozentanteil der Eingriffe wegen Restenose (nur Zentren mit Meldung, also ohne „blank“), bezogen auf die Gesamt-PCI-Fälle (REDO/ PCI %) in Österreich in den Jahren 2003–2010. Im Jahr 2002 wurden REDO-Fälle noch nicht abgefragt.


Keywords: DiagrammDrug-eluting StentKardiologieProzentanteil
 
 
Anzahl Eingriffe wegen Restenose
Abbildung 9: Anzahl von Eingriffen wegen Restenose (n) und Anzahl (n) und Prozentanteil (Thrombus × 10 %) von Thromben (nur Zentren mit Meldung, also ohne „blank“), bezogen auf die Gesamt-REDO-Fälle in Österreich in den Jahren 2007–2010.


Keywords: DiagrammEingriffeGesamt-REDO-FälleKardiologieRestenose; Thromben
 
 
Anzahl perkutaner Transkatheter-Aortenklappenersatz-Eingriffe
Abbildung 10: Anzahl perkutaner Transkatheter-Aortenklappenersatz-Eingriffe („Transcatheter aortic valve implantation“; TAVI) 2007–2010 in Österreich mit Edwards SAPIEN- oder CorValve-Klappen über einen transapikalen oder transarteriellen Zugang, sowie Anzahl der interventionellen Eingriffe mittels Ballon an der Aortenklappe 2005–20010 und TAVI-Eingriffe in der Schweiz 2009 und 2010.


Keywords: DiagrammKardiologieperkutane Transkatheter-Aortenklappenersatz
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung