Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Kober F, Karik M  
Welcher Patient mit einem peritonealen Neoplasma ist für ein multimodales Therapiekonzept mit zytoreduktiver Chirurgie und intraperitonealer hyperthermer Chemoperfusion geeignet?

Interdisziplinäre Onkologie 2012; 4 (2): 30-33

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   


Abbildung
 
Aszites - Peritonealkarzinose
Abbildung 1: Einfluss des Vorhandenseins von Aszites bei Patienten mit Peritonealkarzinose ausgehend von einem kolorektalen Karzinom. Unterschied statistisch signifikant; p = 0,045. 2-Jahres-Überlebensrate: mit Aszites 29,3 %, ohne Aszites 51,0 %. Datenmaterial: Zentrum Peritonealkarzinose.


Keywords: AszitesChirurgieDiagrammPeritonealkarzinose
 
 
Debulking-Operation
Abbildung 2: Bei Zustand nach „Debulking-Operation“ bei intraperitoneal fortgeschrittenem Ovarialkarzinom und Reoperation wegen postoperativem Ileus finden sich bei einem PCI von 17 ausgedehnte, im Gefrierschnitt in mehreren Biopsien als maligne verifizierte Dünndarmauflagerungen. Eine sinnvolle zytoreduktive Chirurgie ist nicht möglich.


Keywords: ChirurgieDebulking-OperationOperationssitus
 
 
Peritoneal Cancer Index
Abbildung 3: Entscheidungsbaum bei grenzwertig hohem Peritoneal Cancer Index (gilt nicht für Appendixtumoren niedrigen Malignitätsgrades). PC: Peritonealkarzinose; LK: Lymphknoten


Keywords: ChirurgiePeritoneal Cancer IndexSchema
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung