Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
 
Mitteilungen der Gesellschaften

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2013; 10 (3): 181-200

Volltext (PDF)    Abbildungen   


Abbildung
 
Wahrscheinlichkeit-Vaterschaft
Abbildung 1oben-: Nomogramme für die Wahrscheinlichkeit für eine Vaterschaft. Oben: Basisnomogramm für die Wahrscheinlichkeit einer Vaterschaft in einem Jahr in Abhängigkeit von der Spermienkonzentration und der Progressivmotilität (WHO A, 1999) bei einem Samenvolumen ≥ 2,0 ml und einem Anteil von Normalformen ≥ 20 %. (Legende: x % Fertilität [y/z]; y = Wahrscheinlichkeit auf eine Vaterschaft pro Zyklus mit Verkehr in der hochfruchtbaren Zeit in %; z = Wahrscheinlichkeit auf eine Vaterschaft in 12 Zyklen in %). Unten: Nomogramm für die Wahrscheinlichkeit einer Vaterschaft für in einem Jahr in Abhängigkeit von der Spermienkonzentration und der Progressivmotilität bei einem Samenvolumen von 1,5 ml und einem Anteil von Normalformen von 5 %. (Legende: x % Fertilität [y/z]; y = Wahrscheinlichkeit auf eine Vaterschaft pro Zyklus in %; z = Wahrscheinlichkeit auf eine Vaterschaft in einem Jahr in %). Hellgrauer Punkt: Wahrscheinlichkeit für eine fortlaufende Schwangerschaft in einem Jahr nach den neuen, unteren Referenzwerten der WHO 2010 (5 %-Perzentile).


Keywords: DiagrammNomogrammSpermienkonzentrationVaterschaftWahrscheinlichkeit
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung