Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Fischl F  
Aktuelles: Ulipristalacetat (UPA) zur konservativen Myomtherapie und Blutungskontrolle bei Uterus myomatosus

Journal für Gynäkologische Endokrinologie 2017; 11 (1) (Ausgabe für Schweiz): 38-44

Volltext (PDF)    Abbildungen   


Abbildung
 
Menstruationsstärke
Abbildung 1: Menstruationsstärke zwischen den UPA-Zyklen (PEARL III). *PBAC = „pictorial blood assessment chart“; PBACScore von 10 entspricht einem komplett mit Blut getränkten Tampon. **PBAC-Werte (Median): Daten wurden an den Tagen 1–8 der 1. Menstruation nach Behandlung gesammelt. Blutungskontrolle ist definiert durch einen PBAC-Wert < 75, Hypermenorrhö ist definiert durch einen PBAC-Wert > 100. Erstellt nach Daten aus [38].


Keywords: BlutungskontrolleDiagrammGynäkologieMenstruationsstärkeUlipristalacetatUterus myomatosus
 
 
Amenorrhö - Blutungskontrolle
Abbildung 2: Anzahl der Patientinnen (%) mit Amenorrhö bzw. Blutungskontrolle unter UPA 5 mg (PEARL IV). Erstellt nach Daten aus [54, 55].


Keywords: AmenorrhöBlutungskontrolleDiagrammesmya®GynäkologiePEARL-StudieUlipristalacetatUterus myomatosus
 
 
Volumenreduktion
Abbildung 3: Volumenreduktion (%) der jeweils 3 größten Myome kombiniert unter UPA 5 mg (PEARL IV). Erstellt nach Daten aus [54, 55].


Keywords: Diagrammesmya®GynäkologieMyomtherapiePEARL-StudieUlipristalacetatUterus myomatosus
 
 
Volumenreduktion
Abbildung 4: Patientinnen (%) mit einer klinisch signifikanten Reduktion der Myomvolumina von mind. 25 % unter UPA 5 mg gemessen nach der ersten Blutung (PEARL IV). Erstellt nach Daten aus [54, 55].


Keywords: Diagrammesmya®GynäkologieMyomtherapiePEARL-StudieUlipristalacetatUterus myomatosus
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung