Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Mühlbauer M  
Update in der neurochirurgischen Therapie degenerativer Erkrankungen der Lendenwirbelsäule (LWS) // Update – Neurosurgical treatment of degenerative lumbar diseases

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2017; 18 (2): 48-51

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Vertebrostenose
Abbildung 1a-c: Vertebrostenose L2/3/4: klinisch Claudicatio spinalis, wenig Kreuzschmerz. Therapieempfehlung: Mikrodekompression L2/3/4, keine Stabilisierung. 1a: MRT T2 sagittal, 1b: MRT T2 axial L2/3, 1c: MRT T2 axial L3/4


Keywords: Claudicatio spinalisMRTVertebrostenose
 
 
Vertebrostenose
Abbildung 2a-b: Vertebrostenose L4/5 mit Instabilitätszeichen (massiver Gelenkserguss rechts, raumfordernde Gelenkshypertrophie links, Spondylolisthese Grad 1). Klinisch Claudicatio spinalis und massiver Kreuzschmerz. Therapieempfehlung: Mikrodekompression L4/5 mit Stabilisierung. 2a: MRT T2 sagittal, 2b: MRT T2 axial


Keywords: Claudicatio spinalisGelenksergussGelenkshypertrophieInstabilitätMRTVertebrostenose
 
 
Vertebrostenose
Abbildung 3a-b: Vertebrostenose mit Synovialzyste rechts und Gelenkshypertrophie links, kein Gelenkserguss. Klinisch vorwiegend Ischialgie. Therapieempfehlung: Mikrodekompression und Zystenresektion, keine Stabilisierung. 3a: MRT T2 sagittal, 3b: MRT T2 axial


Keywords: GelenkshypertrophieIschialgieMRTSynovialzysteVertebrostenose
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung