Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Zettinig G et al.  
Nuklearmedizinische Diagnostik der Osteomyelitis

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2003; 10 (2): 20-23

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Osteomyelitis
Abbildung 1: Infekt der Endoprothese im linken Knie: Sowohl in der arteriellen Phase (oben) als auch in der Weichteilphase (Mitte) und in den Spätaufnahmen 3 Stunden nach Tracerapplikation (unten) zeigt sich eine gesteigerte Traceranreicherung in Projektion auf das linke Kniegelenk.


Keywords: EndoprotheseKnieMineralstoffwechselOsteomyelitisRadionuklidangiographie
 
 
Osteomyelitis
Abbildung 2: Zur Problematik der Spezifität der Skelettszintigraphie (Knochenscan drei Stunden nach Applikation): Zustand nach Extraktion aller vier Weisheitszähne. Die mäßiggradige Mehrspeicherung in Projektion auf die oberen Weisheitszähne ist als normaler Knochenumbau nach Zahnextraktion zu werten, die massiv gesteigerte Anreicherung in Projektion auf die unteren Weisheitszähne entspricht einer in der Magnetresonanztomographie und in der Szintigraphie mit monoklonalen Antikörpern gegen Granulozyten bestätigten Osteomyelitis.


Keywords: MineralstoffwechselOsteomyelitisSzintigraphieWeisheitszahn
 
 
Osteomyelitis
Abbildung 3: Szintigraphie mit markierten monoklonalen Antikörpern gegen Granulozyten bei infizierter Endoprothese im linken Knie: Gesteigerte granulozytäre Infiltration an der Prothesenansatzstelle (Pfeil)


Keywords: EndoprotheseKnieMineralstoffwechselOsteomyelitisSzintigraphie
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung