Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Seidensticker M et al.  
Rolle neuer Schnittbildtechniken bei Diagnose und Verlaufskontolle von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2010; 8 (3): 12-18

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   


Abbildung
 
Morbus Crohn
Abbildung 1a-d: Patientin mit Morbus Crohn: (a–d) konsekutive Schichten in 6-mm-Abstand durch das terminale Ileum (3D-GRE). Nach Kontrastmittelgabe zeigt sich eine deutliche Anreicherung im terminalen Ileum (Pfeile). (c) Mesenteriale Injektion (dicker Pfeil). (a, b) Interenterische Fistel (Pfeilspitzen). (d) Dilatierter proximaler intestinaler Abschnitt (Stern).


Keywords: GastroenterologieMorbus Crohn
 
 
Colitis ulcerosa
Abbildung 2: Patient mit Colitis ulcerosa. (a) zeigt bereits das deutlich wandverdickte Querkolon (Pfeile) („T2-Single Shot“, koronar). (b) Nach Gabe von Kontrastmittel i.v. (3D-GRE) deutliche Anreicherung des entzündlichen Kolonabschnitts (Pfeilspitzen), vergrößerte Lymphknoten (Pfeile).


Keywords: Colitis ulcerosaGastroenterologie
 
 
Colitis ulcerosa
Abbildung 3: Patient mit Colitis ulcerosa. CT mit Kontrastmittel i. v. Wandverdicktes Colon ascendens (Stern). Zudem Imbibierung des pericolischen Fettgewebes (Pfeile).


Keywords: Colitis ulcerosaGastroenterologie
 
 
Morbus Crohn
Abbildung 4: Patientin mit beidseitigen Psoasabszessen bei Mb. Crohn. Ursächlich ist eine enteroretroperitoneale Fistel (nicht dargestellt). (a) Flüssigkeitsisointense Kappen über den Mm. psoas (Pfeile, „T2-Single Shot“ mit FS). (b) Deutliche Kontrastmittelaufnahme des Abszessrandbereichs (Pfeile, 3D-GRE). (c) Das korrespondierende CT mit Kontrastmittel zeigt ebenfalls die beschriebenen Abszessformationen (Pfeile). (d) CT-fluoroskopische Einlage einer Drainage (Pfeilspitzen).


Keywords: GastroenterologieMorbus Crohn
 
 
Morbus Crohn
Abbildung 5: Patientin mit Mb. Crohn: (a) Entzündlich veränderte Kolonabschnitte (Pfeile). Zudem Fistel (Pfeilspitze) zum linken M. psoas mit Ausbildung eines Abszesses (Stern) (T2w-TSE). (b) MR-fluoroskopische Einlage einer Drainage (weißer Pfeil) in den Abszess (Stern).


Keywords: GastroenterologieMorbus Crohn
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung