Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Beer S et al.  
Erniedrigte Knochendichte bei Männern nicht mit angiographisch nachgewiesener koronarer Herzerkrankung assoziiert

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2010; 17 (3): 118-119

Volltext (PDF)    Abbildungen   


Abbildung
 
Regressionsanalyse
Abbildung 1: Resulte der logistischen Regressionsanalyse. Nach Adjustierung für Alter (Modell 1) waren weder Osteopenie noch Osteoporose mit erhöhter Prävalenz von KHK (adjusted odds ratios [ORs]: 0,71 [95 %-CI: 0,40–1,23], p = 0,222 und 1,03 [0,38–2,80]; p = 0,955), noch mit signifikanten Stenosen assoziiert (OR: 0,74 [0,52– 1,07], p = 0,112 und 0,72 [0,41–1,26]; p = 0,251). Weitere Adjustierung für Raucherstatus, LDL- und HDL-Cholesterin, systolischer und diastolischer Blutdruck, BMI und Diabetes (Modell 2) führte zu keiner Änderung des Resultats. Es zeigte sich keine Assoziation zwischen Osteopenie oder Osteoporose mit KHK (OR: 0,69 [0,39–1,25]; p = 0,220 und 0,99 [0,36–2,78]; p = 0,991) oder mit dem Vorliegen signifikanter Stenosen (OR: 0,75 [0,51–1,10]; p = 0,137 und 0,75 [0,41– 1,38]; p = 0,360).


Keywords: DiagrammMineralstoffwechsel
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung