Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Junge M, Nägele H, Püschel K, Rödiger W, Weckmüller J
Eine Analyse von postmortal explantierten Herzschrittmachern und ICDs aus dem Jahr 2000
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2002; 9 (11): 490-496

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 3: Herzschrittmacher/ICD - Implantationsalter Abb. 4: Herzschrittmacher/ICD - Implantationsdauer Abb. 5: Herzschrittmacher/ICD - Implantationsdauer Aktuelles Bild - Abb. 6: Herzschrittmacher/ICD-Implantation - Lebenserwartung Abb. 7: Herzschrittmacher/ICD-Implantation - Lebenserwartung Abb. 8: Herzschrittmacher/ICD-Implantation - Lebenserwartung Abb. 9: Herzschrittmacher/ICD-Implantation - Lebenserwartung Zum letzten Bild
Abbildung 6: Herzschrittmacher/ICD-Implantation - Lebenserwartung
Sun Flower-Plot der Lebenserwartung einer statistischen Normalperson im Implantationsjahr, aufgetragen gegen die tatsächlich von der beobachteten Person noch durchlebten Jahre. Die Diagonale beschreibt die Punkte, auf denen die Lebenserwartung bei Implantation gleich der realen Lebenserwartung ist. Bei allen Datenpunkten unterhalb der Linie war die Implantationsdauer länger als die Lebenserwartung bei Implantation, d. h., die Patienten haben trotz ihrer Krankheit länger gelebt als statistisch wahrscheinlich. Alle Punkte oberhalb der Diagonale weisen auf Fälle hin, bei denen die Patienten ihr statistisches Lebensalter nicht erreicht haben. Besondere Beachtung verdient die Sterblichkeit in den ersten Monaten, siehe Abbildung 8.
 
Herzschrittmacher/ICD-Implantation - Lebenserwartung
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 6: Herzschrittmacher/ICD-Implantation - Lebenserwartung
Sun Flower-Plot der Lebenserwartung einer statistischen Normalperson im Implantationsjahr, aufgetragen gegen die tatsächlich von der beobachteten Person noch durchlebten Jahre. Die Diagonale beschreibt die Punkte, auf denen die Lebenserwartung bei Implantation gleich der realen Lebenserwartung ist. Bei allen Datenpunkten unterhalb der Linie war die Implantationsdauer länger als die Lebenserwartung bei Implantation, d. h., die Patienten haben trotz ihrer Krankheit länger gelebt als statistisch wahrscheinlich. Alle Punkte oberhalb der Diagonale weisen auf Fälle hin, bei denen die Patienten ihr statistisches Lebensalter nicht erreicht haben. Besondere Beachtung verdient die Sterblichkeit in den ersten Monaten, siehe Abbildung 8.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung