Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Glaser F, Rohla M
EKG-Differentialdiagnostik der Breit-QRS-Komplex-Tachykardien
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2008; 15 (7-8): 218-235

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 15: FBI-Tachykardie Abb. 16: VT Abb. 17: QRS-Komplex Aktuelles Bild - Abb. 18: Ausflusstrakt-Tachykardie Abb. 19: AIVR Abb. 20: Tachykardie Abb. 21: QT-Intervall Zum letzten Bild
Abbildung 18: Ausflusstrakt-Tachykardie
Idiopathische rechtsventrikuläre Ausflusstrakt-Tachykardie: Diese mit 70 % häufigste aller idiopathischen VTs sollte man sich auch als Nicht-Kardiologe merken: Normales Ruhe-EKG, strukturell normales Herz, meist repetitive VES oder nicht anhaltende, seltener anhaltende VTs mit LSB-Morphologie und nach inferior gerichteter Herzachse.
 
Ausflusstrakt-Tachykardie
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 18: Ausflusstrakt-Tachykardie
Idiopathische rechtsventrikuläre Ausflusstrakt-Tachykardie: Diese mit 70 % häufigste aller idiopathischen VTs sollte man sich auch als Nicht-Kardiologe merken: Normales Ruhe-EKG, strukturell normales Herz, meist repetitive VES oder nicht anhaltende, seltener anhaltende VTs mit LSB-Morphologie und nach inferior gerichteter Herzachse.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung