Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildung 4: Mikrozephalie
Dolichozephale Schädelkonfiguration bei Beckenendlage des Feten; der Kopfumfang liegt jedoch im Normbereich. Deswegen muss immer auch der Kopfumfang für die Diagnose „Mikrozephalie“ herangezogen werden.
 
Mikrozephalie
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 4: Mikrozephalie
Dolichozephale Schädelkonfiguration bei Beckenendlage des Feten; der Kopfumfang liegt jedoch im Normbereich. Deswegen muss immer auch der Kopfumfang für die Diagnose „Mikrozephalie“ herangezogen werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung