Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Kühne Campana S, Weihs W, Kühne M
EKG-Beispiel: "Kammerflimmern" am Monitor - sofortige Defibrillation?
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2010; 17 (1-2): 50-51

Volltext (PDF)    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: EKG Abb. 2: EKG
Abbildung 1: EKG
Oben: Regelmäßige elektrische Aktivität mit einer Frequenz um 250/min. Die QRS-Komplexe (mit Stern markiert) hatten in der am Monitor angewählten Ableitung eine sehr niedrige Amplitude. Unten: Die QRS-Komplexe konnten durch Anwählen eines anderen Kanals am Monitor klar demaskiert werden, sodass die korrekte Diagnose eines Vorhofflatterns gestellt werden konnte.
 
EKG
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1: EKG
Oben: Regelmäßige elektrische Aktivität mit einer Frequenz um 250/min. Die QRS-Komplexe (mit Stern markiert) hatten in der am Monitor angewählten Ableitung eine sehr niedrige Amplitude. Unten: Die QRS-Komplexe konnten durch Anwählen eines anderen Kanals am Monitor klar demaskiert werden, sodass die korrekte Diagnose eines Vorhofflatterns gestellt werden konnte.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung