Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Dia-Präsentation von Solvay Pharma aus dem Jahr 2003
Medikamentöse Prävention des plötzlichen Herztodes (21 Abbildungen)
Übersicht
Gesamtpräsentation zum Download (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." klicken)


Zum ersten Bild Abb. 11: Herzfrequenz-Variabilität Abb. 12: Plötzlicher Herztod und Herzfrequenz-Variabilität Abb. 13: Herzfrequenz-Variabilität post-MI Aktuelles Bild - Abb. 14: Omega-3-Fettsäuren erhöhen die Herzfrequenz-Variabilität Abb. 15: Plötzlicher Herztod – Sekundärprävention - Einfluss verschiedener Therapeutika auf Gesamtmortalität und Plötzlichen Herztod bei Post-MI-Patienten Abb. 16: GISSI-P – Ergebnisse Primäre Endpunkte Abb. 17: GISSI-P – Reduktion des Plötzlichen Herztodes Zum letzten Bild
Abbildung 14: Omega-3-Fettsäuren erhöhen die Herzfrequenz-Variabilität
In einer randomisierten, placebokontrollierten Studie an 55 Patienten nach Myokardinfarkt mit einer Ejektionsfraktion < 40 % konnte nachgewiesen werden, dass die Supplementation mit Omega-3-Fettsäuren die Herzfrequenz-Variabilität (HRV), gemessen als Standardabweichung der NN-Intervalle, signifikant erhöht. Der antiarrhythmische Effekt der Omega-3-Fettsäuren beruht wahrscheinlich auf deren Inkorporation in die Zellmembranen. In Interventionsstudien konnte bei gesunden Männern, Koronarpatienten und Patienten mit Verdacht auf KHK eine signifikante Korrelation zwischen dem Gehalt an Docosahexaensäure (DHA) in Zellmembranen und einer erhöhten HRV beobachtet werden. Bei post-MI-Patienten, deren Gehalt an Alpha-Linolensäure in den Zellmembranen gemessen wurde, wurde keine Korrelation mit der HRV beobachtet. Christensen J H, Gustenhoff P, Korup E et al: Effect of fish oil on heart rate variability in survivors of myocardial infarction: a double blind randomised controlled trial. BMJ 1996; 312: 677 –678 Christensen J H, Christensen M S, Dyerberg J et al.: Heart rate variability and fatty acid content of blood cell membranes: a dose-response study with n-3 fatty acids. Am J Clin Nutr 1999; 70: 331 - 337 Christensen J H, Skou H A, Fog L et al.: Marine n-3-fatty acids, wine intake, and heart rate variability in patients referred for coronary angiography. Circulation 2001; 103: 651 - 657 Villa B, Callabresi L, Chiesa G et al.: Omega-3-fatty-acid ethyl esters increase heart rate variability in patients with coronary disease. Pharmacol Res 2002; 45: 475 Christensen J H, Christensen M S, Toft E et al.: Alpha-linolenic acid and heart rate variability. Nutr Metab Cardiovasc Dis 2000; 10: 57 – 61
 
Omega-3-Fettsäuren erhöhen die Herzfrequenz-Variabilität
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 14: Omega-3-Fettsäuren erhöhen die Herzfrequenz-Variabilität
In einer randomisierten, placebokontrollierten Studie an 55 Patienten nach Myokardinfarkt mit einer Ejektionsfraktion < 40 % konnte nachgewiesen werden, dass die Supplementation mit Omega-3-Fettsäuren die Herzfrequenz-Variabilität (HRV), gemessen als Standardabweichung der NN-Intervalle, signifikant erhöht. Der antiarrhythmische Effekt der Omega-3-Fettsäuren beruht wahrscheinlich auf deren Inkorporation in die Zellmembranen. In Interventionsstudien konnte bei gesunden Männern, Koronarpatienten und Patienten mit Verdacht auf KHK eine signifikante Korrelation zwischen dem Gehalt an Docosahexaensäure (DHA) in Zellmembranen und einer erhöhten HRV beobachtet werden. Bei post-MI-Patienten, deren Gehalt an Alpha-Linolensäure in den Zellmembranen gemessen wurde, wurde keine Korrelation mit der HRV beobachtet. Christensen J H, Gustenhoff P, Korup E et al: Effect of fish oil on heart rate variability in survivors of myocardial infarction: a double blind randomised controlled trial. BMJ 1996; 312: 677 –678 Christensen J H, Christensen M S, Dyerberg J et al.: Heart rate variability and fatty acid content of blood cell membranes: a dose-response study with n-3 fatty acids. Am J Clin Nutr 1999; 70: 331 - 337 Christensen J H, Skou H A, Fog L et al.: Marine n-3-fatty acids, wine intake, and heart rate variability in patients referred for coronary angiography. Circulation 2001; 103: 651 - 657 Villa B, Callabresi L, Chiesa G et al.: Omega-3-fatty-acid ethyl esters increase heart rate variability in patients with coronary disease. Pharmacol Res 2002; 45: 475 Christensen J H, Christensen M S, Toft E et al.: Alpha-linolenic acid and heart rate variability. Nutr Metab Cardiovasc Dis 2000; 10: 57 – 61
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung