Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Dia-Präsentation von Solvay Pharma aus dem Jahr 2003
Eprosartan (65 Abbildungen)
Übersicht
Gesamtpräsentation zum Download (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." klicken)


Zum ersten Bild Abb. 30: Wirksamkeit bei Patienten schwarzer Hautfarbe Abb. 31: Responder-Rate bei Hypertonikern schwarzer und weißer Hautfarbe Abb. 32: Wirksamkeit von Eprosartan bei Hypertonikern < 65 Jahren und >= 65 Jahren Aktuelles Bild - Abb. 33: Patienten > 65 Jahre – Blutdrucksenkung Abb. 34: Eprosartan versus Placebo – unerwünschte Ereignisse Abb. 35: Unerwünschte Nebenwirkungen unter Eprosartan ( >= 2 %) Abb. 36: Unerwünschte Ereignisse unter Eprosartan und Nifedipin Zum letzten Bild
Abbildung 33: Patienten > 65 Jahre – Blutdrucksenkung
In einer doppelblinden Studie bei 334 Hypertonikern (DBD 90-114 mmHg, SBD >160 mmHg) über 65 Jahren wurde die Blutdrucksenkung durch Eprosarten (600 bis 800 mg, 1 x täglich) und Enalapril (5 bis 20 mg, 1 x täglich) untersucht. Die Senkung des systolischen und des diastolischen Blutdruckwertes als Studienendpunkt war für beide Therapieregime vergleichbar. Die mittlere systolische Blutdrucksenkung lag bei -18,0 mmHg für Eprosartan bzw. -17,4 mmHg für Enalapril. Die mittlere Reduktion des diastolischen Blutdruckwertes betrug -9,4 mmHg bzw. –9,6 mmHg.   Ruilope L, Jäger B, Prichard B: Eprosartan versus enalapril in elderly patients with hypertension: a double-blind, randomized trial. Blood Pressure 2001; 10: 223-229
 
Patienten > 65 Jahre – Blutdrucksenkung
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 33: Patienten > 65 Jahre – Blutdrucksenkung
In einer doppelblinden Studie bei 334 Hypertonikern (DBD 90-114 mmHg, SBD >160 mmHg) über 65 Jahren wurde die Blutdrucksenkung durch Eprosarten (600 bis 800 mg, 1 x täglich) und Enalapril (5 bis 20 mg, 1 x täglich) untersucht. Die Senkung des systolischen und des diastolischen Blutdruckwertes als Studienendpunkt war für beide Therapieregime vergleichbar. Die mittlere systolische Blutdrucksenkung lag bei -18,0 mmHg für Eprosartan bzw. -17,4 mmHg für Enalapril. Die mittlere Reduktion des diastolischen Blutdruckwertes betrug -9,4 mmHg bzw. –9,6 mmHg.   Ruilope L, Jäger B, Prichard B: Eprosartan versus enalapril in elderly patients with hypertension: a double-blind, randomized trial. Blood Pressure 2001; 10: 223-229
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung