Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Dia-Präsentation von Solvay Pharma aus dem Jahr 2003
Eprosartan (65 Abbildungen)
Übersicht
Gesamtpräsentation zum Download (rechte Maustaste und "Ziel speichern unter..." klicken)


Zum ersten Bild Abb. 38: Unerwünschte Ereignisse ( > 3%): Eprosartan versus Enalapril (2/2) Abb. 39: Eprosartan – Verträglichkeit Abb. 40: Eprosartan – Verträglichkeit Aktuelles Bild - Abb. 41: Eprosartan – Langzeitsicherheit Abb. 42: Demographische Daten aller in klinischen Studien mit Eprosartan behandelten Patienten Abb. 43: Zusammenfassung: Eprosartan bei essentieller Hypertonie Abb. 44: Eprosartan – Wirkweise Zum letzten Bild
Abbildung 41: Eprosartan – Langzeitsicherheit
Levine et al. untersuchten die Langzeitsicherheit von Eprosartan alleine und in Kombination mit Hydrochlorothiazid (HCTZ) an 706 Patienten in einer offenen, multizentrischen Studie über zwei Jahre. Das Auftreten unerwünschter Ereignisse zeigte hinsichtlich Häufigkeit und Verteilung keine Besonderheiten, die auf spezifische Langzeit-Nebenwirkungen von Eprosartan hindeuten. Auch typische durch Thiaziddiuretika verursachte Nebenwirkungen, wie Störungen des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes oder Dyslipoproteinämie, traten nur sehr selten auf. Die Häufigkeit unerwünschter Ereignisse war bei Patienten unter und über 65 Jahren vergleichbar. Levine B: Eprosartan provides safe and effective long-term maintenance of blood pressure control in patients with mild to moderate essential hypertension. Cur Med Res Opin 2001; 17: 8-17
 
Eprosartan – Langzeitsicherheit
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 41: Eprosartan – Langzeitsicherheit
Levine et al. untersuchten die Langzeitsicherheit von Eprosartan alleine und in Kombination mit Hydrochlorothiazid (HCTZ) an 706 Patienten in einer offenen, multizentrischen Studie über zwei Jahre. Das Auftreten unerwünschter Ereignisse zeigte hinsichtlich Häufigkeit und Verteilung keine Besonderheiten, die auf spezifische Langzeit-Nebenwirkungen von Eprosartan hindeuten. Auch typische durch Thiaziddiuretika verursachte Nebenwirkungen, wie Störungen des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes oder Dyslipoproteinämie, traten nur sehr selten auf. Die Häufigkeit unerwünschter Ereignisse war bei Patienten unter und über 65 Jahren vergleichbar. Levine B: Eprosartan provides safe and effective long-term maintenance of blood pressure control in patients with mild to moderate essential hypertension. Cur Med Res Opin 2001; 17: 8-17
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung