Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Dittrich M, Miederer SE, Havertz B, Krastev R
Schaumzerstörung und Schaumverhinderung: Der Wirkmechanismus von Simeticon in vitro
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2010; 8 (3): 19-25

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 2: Simeticon Abb. 3: Defoaming Abb. 4: Antifoaming Abb. 5: Simeticon Abb. 6: Simeticon Abb. 7: Ausdünnung Abb. 8: LPL Aktuelles Bild - Abb. 9: Fluid entrainment
Abbildung 9: Fluid entrainment
„Fluid entrainment“-Mechanismus und Marangoni-Effekt: Beim Kontakt von LPL mit einer Schaumblase spreitet ein Öltröpfchen und zieht darunterliegende Flüssigkeitsschichten mit ab. Zusätzlich führt ein Gradient der Oberflächenspannungen zu einem Stofftransport vom Kontaktzentrum weg.
 
Fluid entrainment
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 9: Fluid entrainment
„Fluid entrainment“-Mechanismus und Marangoni-Effekt: Beim Kontakt von LPL mit einer Schaumblase spreitet ein Öltröpfchen und zieht darunterliegende Flüssigkeitsschichten mit ab. Zusätzlich führt ein Gradient der Oberflächenspannungen zu einem Stofftransport vom Kontaktzentrum weg.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung