Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schwarz C, Lindner G
Hyponatriämie/Hypernatriämie: Diagnose und Therapie basierend auf der Analyse von physiologischen Regulationsmechanismen
Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2011; 4 (4): 30-34

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: ADH-Sekretion
Abbildung 1: ADH-Sekretion
Syndrom der (in-) adäquaten ADH-Sekretion: Eine Sekretion von ADH (antidiuretisches Hormon) erfolgt, wenn eine Hyperosmolalität im Serum auftritt oder bei schwerer Hypovolämie. Fehlt eine Hypovolämie oder besteht eine Hyponatriämie, so ist die ADH-Sekretion als pathologisch zu werten.
 
ADH-Sekretion
Abbildung 1: ADH-Sekretion
Syndrom der (in-) adäquaten ADH-Sekretion: Eine Sekretion von ADH (antidiuretisches Hormon) erfolgt, wenn eine Hyperosmolalität im Serum auftritt oder bei schwerer Hypovolämie. Fehlt eine Hypovolämie oder besteht eine Hyponatriämie, so ist die ADH-Sekretion als pathologisch zu werten.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung