Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Thevis M
Hormone und Doping: Missbrauchspotenzial und analytische Möglichkeiten
Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2012; 5 (4): 12-15

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Übersicht   

Abb. 1: Hormone und Doping Aktuelles Bild - Abb. 2: Hormone und Doping
Abbildung 2: Hormone und Doping
Extrahierte Ionenchromatogramme von 8 GHRPs und einem Metaboliten des GHRP-2 in einem künstlich angereicherten Urin. Die Probe wurde vor Analyse mit je 0,5 ng/ml der Zielanalyten versetzt, mittels entwickelter Vorbereitungsmethode präpariert und anschließend mit Flüssigkeitschromatographie und hochauflösender Massenspektrometrie vermessen.
 
Hormone und Doping
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 2: Hormone und Doping
Extrahierte Ionenchromatogramme von 8 GHRPs und einem Metaboliten des GHRP-2 in einem künstlich angereicherten Urin. Die Probe wurde vor Analyse mit je 0,5 ng/ml der Zielanalyten versetzt, mittels entwickelter Vorbereitungsmethode präpariert und anschließend mit Flüssigkeitschromatographie und hochauflösender Massenspektrometrie vermessen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung