Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schneider N. I., Langner C
Histologie der Refluxkrankheit und ihre Bedeutung für die Entstehung des Barrett-Ösophagus
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2014; 12 (1): 5-10

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Übersicht   

Abb. 1a-b: Refluxkrankheit Aktuelles Bild - Abb. 2a-d: Barrett-Ösophagus
Abbildung 2a-d: Barrett-Ösophagus
(a) Mehrschichtiges Epithel (multilayered epithelium) an der gastroösophagealen Grenze, charakterisiert durch basale Zellen mit plattenepithelialer Differenzierung und luminale Zylinderepithelien (original ×200). (b, c) Kardiamukosa und mehrschichtiges Epithel (Pfeile) im Ausführungsgang eines Drüsenläppchens; Lokalisation der Biopsieentnahme somit im distalen Ösophagus ([b] original ×100; [c]: Ausschnitt von [b] original ×200). (d) Mehrschichtiges Epithel (obere Bildhälfte) assoziiert mit klassischer becherzellhaltiger Barrett-Mukosa (untere Bildhälfte, original ×100).
 
Barrett-Ösophagus
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 2a-d: Barrett-Ösophagus
(a) Mehrschichtiges Epithel (multilayered epithelium) an der gastroösophagealen Grenze, charakterisiert durch basale Zellen mit plattenepithelialer Differenzierung und luminale Zylinderepithelien (original ×200). (b, c) Kardiamukosa und mehrschichtiges Epithel (Pfeile) im Ausführungsgang eines Drüsenläppchens; Lokalisation der Biopsieentnahme somit im distalen Ösophagus ([b] original ×100; [c]: Ausschnitt von [b] original ×200). (d) Mehrschichtiges Epithel (obere Bildhälfte) assoziiert mit klassischer becherzellhaltiger Barrett-Mukosa (untere Bildhälfte, original ×100).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung