Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schima W, Eisenhuber-Stadler E, Heyduk M, Machat S, Wimberger P, Grablowitz V
Aktuelle Bilder: Erstmanifestation eines perforierten Dünndarm-GIST als Peritonitis
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2014; 12 (4): 26-27

Volltext (PDF)    Übersicht   

Abb. 1: Tumor Aktuelles Bild - Abb. 2a: MDCT Abb. 2b: MDCT - 3D
Film
Abbildung 2a: MDCT
Die axiale KM-verstärkte MDCT zeigt den ausgedehnten hypervaskularisierten, jedoch zentral nekrotischen Tumor (Pfeil), der mit Dünndarmschlingen verbacken ist. Differenzialdiagnostisch kommt aufgrund der ausgeprägten Vaskularisation das Vorliegen eines neuroendokrinen Karzinoms oder eines GIST infrage.
 
MDCT
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2a: MDCT
Die axiale KM-verstärkte MDCT zeigt den ausgedehnten hypervaskularisierten, jedoch zentral nekrotischen Tumor (Pfeil), der mit Dünndarmschlingen verbacken ist. Differenzialdiagnostisch kommt aufgrund der ausgeprägten Vaskularisation das Vorliegen eines neuroendokrinen Karzinoms oder eines GIST infrage.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung