Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Dobnig H
Der Schilddrüsenfall: Alkoholablation zystischer Schilddrüsenknoten
Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2014; 7 (4): 136-140

Volltext (PDF)    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 6: Alkoholablation - Schilddrüse Abb. 7a-c: Alkoholablation - Schilddrüse Abb. 8a-c: Alkoholablation - Schilddrüse Abb. 9: Alkoholablation - Schilddrüse Abb. 10: Alkoholablation - Schilddrüse Aktuelles Bild - Abb. 11a-b: Alkoholablation - Schilddrüse Abb. 12a-b: Alkoholablation - Schilddrüse Abb. 13: Alkoholablation - Schilddrüse
Abbildung 11a-b: Alkoholablation - Schilddrüse
Längsschnitt (a) und Horizontalschnitt (b) durch eine 3,5 × 4,0 × 4,8 cm große Zyste mit lokaler Drucksymptomatik. Zystenvolumen 31 ml; auswärts bereits zweimal punktiert. In einem ersten Schritt wurde eine gezielte FNP des kugeligen Knotenparenchyms durchgeführt (benigne Zytologie).
 
Alkoholablation - Schilddrüse
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 11a-b: Alkoholablation - Schilddrüse
Längsschnitt (a) und Horizontalschnitt (b) durch eine 3,5 × 4,0 × 4,8 cm große Zyste mit lokaler Drucksymptomatik. Zystenvolumen 31 ml; auswärts bereits zweimal punktiert. In einem ersten Schritt wurde eine gezielte FNP des kugeligen Knotenparenchyms durchgeführt (benigne Zytologie).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung