Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schima W, Reinwald-Jaksche D, Bachleitner-Hofmann T, Regele H
Aktuelle Bilder: Pseudomyxoma peritonei als Zufallsbefund bei einer Hernien-Operation
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2015; 13 (4): 18-20

Volltext (PDF)    Übersicht   

Abb. 1: MDCT Abb. 2: Sonographie - Bauchpforte Abb. 3: Operationssitus Aktuelles Bild - Abb. 4a-b: Histologie Abb. 5a: MDCT Abb. 5b, c: MDCT
Film
Abbildung 4a-b: Histologie
Histologisch findet sich äußerst zellarmes mukoid aufgelockertes Bindegewebe mit multifokalen Schleimansammlungen und nur spärlich eingestreuten Immunzellen sowie Mesothelzellen an der Oberfläche. Auch mittels Immunhistochmie sind keine Epithelzellen als mögliche Quelle der Schleimbildung darstellbar. Ein neoplastischer Prozess ist somit am vorliegenden Material nicht nachweisbar.
 
Histologie
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 4a-b: Histologie
Histologisch findet sich äußerst zellarmes mukoid aufgelockertes Bindegewebe mit multifokalen Schleimansammlungen und nur spärlich eingestreuten Immunzellen sowie Mesothelzellen an der Oberfläche. Auch mittels Immunhistochmie sind keine Epithelzellen als mögliche Quelle der Schleimbildung darstellbar. Ein neoplastischer Prozess ist somit am vorliegenden Material nicht nachweisbar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung