Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie & Rehabilitation
1.–3. Dezember 2016
Abstracts der Posterpräsentationen

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2016; 23 (4): 128-152

Volltext (PDF)    Übersicht   

Abb. 1: DEXA-Messungen Aktuelles Bild - Abb. 2a-c: Nocardia abscessus Abb. 3: Gonokokkeninfektion Abb. 4: Gonokokkeninfektion Abb. 5: Gonokokkeninfektion Abb. 6: Gonokokkeninfektion Abb. 7: Gonokokkeninfektion Zum letzten Bild
Abbildung 2a-c: Nocardia abscessus
Unger M, et al. (a) CT, axiale Schichtführung: Bizarr konfigurierte, dünnwandige, kavernierende Läsion im linken apikoposterioren Lungen-Oberlappen. Inital wurden die Läsionen als Rheumaknoten interpretiert. (b) CT, axiale Schichtführung und koronale Maximum-Intensity-Projektion: deutliche Größenzunahme und zunehmende Wandverdickung der Kaverne im li. Oberlappen sowie aller weiteren Kavernen 3 Wochen nach der Gabe von Tocilizumab. Eine videoassistierte thorakoskopische (VAT S) Lobektomie mit Kavernektomie des li. Oberlappens wird durchgeführt, die mikrobiologische Aufarbeitung des Materials zeigt das Wachstum von Nocardia abscessus. (c) CT, axiale Schichtführung: dünnwandiges Residuum nach 3 Monaten. Klinisch beschwerdefrei.
 
Nocardia abscessus
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2a-c: Nocardia abscessus
Unger M, et al. (a) CT, axiale Schichtführung: Bizarr konfigurierte, dünnwandige, kavernierende Läsion im linken apikoposterioren Lungen-Oberlappen. Inital wurden die Läsionen als Rheumaknoten interpretiert. (b) CT, axiale Schichtführung und koronale Maximum-Intensity-Projektion: deutliche Größenzunahme und zunehmende Wandverdickung der Kaverne im li. Oberlappen sowie aller weiteren Kavernen 3 Wochen nach der Gabe von Tocilizumab. Eine videoassistierte thorakoskopische (VAT S) Lobektomie mit Kavernektomie des li. Oberlappens wird durchgeführt, die mikrobiologische Aufarbeitung des Materials zeigt das Wachstum von Nocardia abscessus. (c) CT, axiale Schichtführung: dünnwandiges Residuum nach 3 Monaten. Klinisch beschwerdefrei.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung