Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Lang W
Karotisstenose - Indikation zur Operation/Intervention aus neurologischer Sicht
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2004; 11 (5): 212-216

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: Ischämischer Schlaganfall - Ursachen Abb. 2: Duplexsonographie zur Berechnung des Stenosegrades
Abbildung 1: Ischämischer Schlaganfall - Ursachen
Die Ursachen einer TIA/eines ischämischen Schlaganfalls sind vielfältig (kardiale Erkrankungen, Makroangiopathie, Mikroangiopathie). Kardiale Erkrankungen und die Atherosklerose der großen hirnzuführenden Gefäße verursachen über die Einschwemmung von thrombotischem/atherosklerotischem Material ("Embolie") einen territorialen Infarkt; Ursache lakunärer Infarkte ist zumeist eine zerebrale Mikroangiopathie, welche auch zur Leukenzephalopathie führt.
 
Ischämischer Schlaganfall - Ursachen
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1: Ischämischer Schlaganfall - Ursachen
Die Ursachen einer TIA/eines ischämischen Schlaganfalls sind vielfältig (kardiale Erkrankungen, Makroangiopathie, Mikroangiopathie). Kardiale Erkrankungen und die Atherosklerose der großen hirnzuführenden Gefäße verursachen über die Einschwemmung von thrombotischem/atherosklerotischem Material ("Embolie") einen territorialen Infarkt; Ursache lakunärer Infarkte ist zumeist eine zerebrale Mikroangiopathie, welche auch zur Leukenzephalopathie führt.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung