Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schreiber G, Ebert T, Matheis K
Erfahrungen mit der transdermalen Testosterongel-Therapie des klassischen und des Altershypogonadismus
Blickpunkt der Mann 2004; 2 (2): 29-33

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: Gesamttestosteron - Testosterongel Abb. 2: Gesamtbeschwerden - Testosterongel Abb. 3: Hautirritation - Testosterongel Abb. 4: PSA - Testosterongel Abb. 5: Hämoglobin - Testosterongel
Abbildung 1: Gesamttestosteron - Testosterongel
Gesamttestosteron im Serum vor und nach 12 Wochen Therapie mit Testosteron-Gel. N =28 ergibt sich aus 9 Patienten ohne Vorbehandlung, 10 Patienten mit Pflaster-Vorbehandlung, 6 Patienten mit Vorbehandlung mit Injektionen, 2 Patienten mit Vorbehandlung mit apothekengefertigten Cremes, 1 Patient mit Kapselvorbehandlung. Patienten, die mit apothekengefertigten Cremes oder Kapseln vorbehandelt waren, wurden in der Abbildung nicht berücksichtigt. Bei diesen Patienten änderten sich die Testosteron-Werte von 1,5 auf 5,2 ng/ml, 3,1 auf 3,9 ng/ml bzw.6,2 auf 6,0 ng/ml.
 
Gesamttestosteron - Testosterongel
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1: Gesamttestosteron - Testosterongel
Gesamttestosteron im Serum vor und nach 12 Wochen Therapie mit Testosteron-Gel. N =28 ergibt sich aus 9 Patienten ohne Vorbehandlung, 10 Patienten mit Pflaster-Vorbehandlung, 6 Patienten mit Vorbehandlung mit Injektionen, 2 Patienten mit Vorbehandlung mit apothekengefertigten Cremes, 1 Patient mit Kapselvorbehandlung. Patienten, die mit apothekengefertigten Cremes oder Kapseln vorbehandelt waren, wurden in der Abbildung nicht berücksichtigt. Bei diesen Patienten änderten sich die Testosteron-Werte von 1,5 auf 5,2 ng/ml, 3,1 auf 3,9 ng/ml bzw.6,2 auf 6,0 ng/ml.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung