Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Bals-Pratsch M, Reichel S, Seifert B, Zietz B
Autoimmunthyreopathie und Kinderwunschbehandlung – Überlegungen zu einem empirischen Behandlungskonzept
Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2005; 2 (2): 90-95

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 1: Plazentaschranke Abb. 2: Hypothyreose - Therapie Aktuelles Bild - Abb. 3: Autoimmunthyreopathie - Therapie
Abbildung 3: Autoimmunthyreopathie - Therapie
Immunologisches Behandlungskonzept bei Autoimmunthyreopathie bei IVF-Behandlung. 1. Ebene: Behandlung mit Levothyroxin (Zieldosis 1–2 mIU/l); 2. Ebene: im IVFVorzyklus zusätzlich Prednisolon in reduzierter Dosis; 3. Ebene: im IVF-Behandlungszyklus ab 1. Stimulationstag Prednisolon volle Dosis, zusätzlich Heparin „low dose“.
 
Autoimmunthyreopathie - Therapie
Vorheriges Bild Nächstes Bild  


Abbildung 3: Autoimmunthyreopathie - Therapie
Immunologisches Behandlungskonzept bei Autoimmunthyreopathie bei IVF-Behandlung. 1. Ebene: Behandlung mit Levothyroxin (Zieldosis 1–2 mIU/l); 2. Ebene: im IVFVorzyklus zusätzlich Prednisolon in reduzierter Dosis; 3. Ebene: im IVF-Behandlungszyklus ab 1. Stimulationstag Prednisolon volle Dosis, zusätzlich Heparin „low dose“.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung