Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Mühlberger V, Barbieri V, Pachinger O
Koronarangiographie und PCI in Österreich im Jahr 2004 (mit AUDIT 2004 und 2005)
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2006; 13 (1-2): 1-12

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 3: PCI - CA - Österreich Abb. 4: DES - Österreich Abb. 5: Primäre PCI - PCI - Österreich Aktuelles Bild - Abb. 6: PCI - Myokardinfarkt - Österreich Abb. 7: Primäre PCI - Mortalität - Österreich Abb. 8: Angiographie - Österreich - Deutschland - Schweiz Abb. 9: PCI - Einwohner - Österreich Zum letzten Bild
Abbildung 6: PCI - Myokardinfarkt - Österreich
Anzahl primärer PCI im Myokardinfarkt (PPCI im MI) mit und ohne Schock in Österreich 1998–2004 (ab dem Jahr 2002 obligate Zuordnung der PPCI als entweder "im Schock" oder "ohne Schock", in den Vorjahren wurden noch diesbezüglich nicht klassifizierte PPCI gemeldet, sie blieben in dieser Abbildung unberücksichtigt). Es zeigt sich von 2001–2004 ein signifikanter Anstieg für PPCI im Schock (p ≤ 0,001) bzw. PPCI ohne Schock (p ≤ 0,001).
 
PCI - Myokardinfarkt - Österreich
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 6: PCI - Myokardinfarkt - Österreich
Anzahl primärer PCI im Myokardinfarkt (PPCI im MI) mit und ohne Schock in Österreich 1998–2004 (ab dem Jahr 2002 obligate Zuordnung der PPCI als entweder "im Schock" oder "ohne Schock", in den Vorjahren wurden noch diesbezüglich nicht klassifizierte PPCI gemeldet, sie blieben in dieser Abbildung unberücksichtigt). Es zeigt sich von 2001–2004 ein signifikanter Anstieg für PPCI im Schock (p ≤ 0,001) bzw. PPCI ohne Schock (p ≤ 0,001).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung