Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Mattle V, Kraus-Kinsky E, Schulze E, Dörr HG, Witsch-Baumgartner M, Wildt L
DFP: Heterozygote adrenale Enzymdefekte mit Hyperandrogenämie
Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2006; 3 (5): 319-323

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   
DFP/CME-Akademie der Ärzte

Abb. 1: Hyperandrogenämie Aktuelles Bild - Abb. 2: ACTH-Test Abb. 3: ACTH-Test Abb. 4: 17-OHP - Kortisol
Abbildung 2: ACTH-Test
Häufigkeitsverteilung des Index des ACTH-Tests (Indexberechnung s. Abb. 4); n = 1600. In dem von uns untersuchten Kollektiv hirsuter, hyperandrogenämischer Frauen wurden (biochemisch) 18 % heterozygote Carrier für den CYP21-Hydroxylasemangel entdeckt. Erwartet wurden nur 2 % heterozygote Carrier basierend auf der Häufigkeit des homozygoten AGS mit 1:5000; 1,1 % erwiesen sich als Träger eines Late-onset-AGS.
 
ACTH-Test
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2: ACTH-Test
Häufigkeitsverteilung des Index des ACTH-Tests (Indexberechnung s. Abb. 4); n = 1600. In dem von uns untersuchten Kollektiv hirsuter, hyperandrogenämischer Frauen wurden (biochemisch) 18 % heterozygote Carrier für den CYP21-Hydroxylasemangel entdeckt. Erwartet wurden nur 2 % heterozygote Carrier basierend auf der Häufigkeit des homozygoten AGS mit 1:5000; 1,1 % erwiesen sich als Träger eines Late-onset-AGS.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung