Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Peer S, Gruber I, Peer R
Radiologischer Follow-up nach chirurgischer Behandlung der morbiden Adipositas
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2007; 5 (1): 19-26

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Zum ersten Bild Abb. 5: SAGB Abb. 6: AGB Abb. 7: AGB Aktuelles Bild - Abb. 8: AGB Abb. 9: Magenband Abb. 10: Magenband Abb. 11: Roux-Y-Magenbypass Zum letzten Bild
Abbildung 8: AGB
Bandleck nach AGB: Kontrastmittelinjektion in das Injektionsreservoir (1) mit wasserlöslichem, nichtionischem, isoosmolarem Kontrastmittel, über eine liegende Huber-Nadel (2). Der Katheter ist am Übergang zum Injektionsreservoir abgeknickt (3), wodurch es zu einem Kontrastmittelleck (4) kommt. Das Kontrastmittel der letzten Bandfüllung im Magenband (5) ließ sich am Beginn der Untersuchung nicht absaugen.
 
AGB
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 8: AGB
Bandleck nach AGB: Kontrastmittelinjektion in das Injektionsreservoir (1) mit wasserlöslichem, nichtionischem, isoosmolarem Kontrastmittel, über eine liegende Huber-Nadel (2). Der Katheter ist am Übergang zum Injektionsreservoir abgeknickt (3), wodurch es zu einem Kontrastmittelleck (4) kommt. Das Kontrastmittel der letzten Bandfüllung im Magenband (5) ließ sich am Beginn der Untersuchung nicht absaugen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung