Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Tilz RR, Ouyang F, Chung J, Schmidt B, Satomi K, Zerm T, Ernst S, Köktürk B, Köster I, Kuck KH, Antz M
Ablation von paroxysmalem und persistierendem Vorhofflimmern mit der Doppel-Lasso-Technik
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2007; 14 (Supplementum B - Forum Rhythmologie): 3-8

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: EKG-Ableitung Abb. 2: CARTO-Map Abb. 3: CARTO-Merge Abb. 4: EKG-Ableitung
Abbildung 1: EKG-Ableitung
EKG-Ableitungen I und V1 sowie intrakardiale Ableitungen vom Koronarvenensinus (CS), einem Lasso-Katheter in der superioren PV (SPV) und der ipsilateralen inferioren PV (IPV). Es zeigt sich fibrillatorische Aktivität in den PV bei regelmäßigem atrialem Rhythmus nach kompletter zirkulärer PV-Isolation (Exit Block aus den PV). Entsprechend können PV nicht nur als Trigger, sondern auch als Substrat für VHF dienen.
 
EKG-Ableitung
Vorheriges BildNächstes Bild   


Abbildung 1: EKG-Ableitung
EKG-Ableitungen I und V1 sowie intrakardiale Ableitungen vom Koronarvenensinus (CS), einem Lasso-Katheter in der superioren PV (SPV) und der ipsilateralen inferioren PV (IPV). Es zeigt sich fibrillatorische Aktivität in den PV bei regelmäßigem atrialem Rhythmus nach kompletter zirkulärer PV-Isolation (Exit Block aus den PV). Entsprechend können PV nicht nur als Trigger, sondern auch als Substrat für VHF dienen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung