Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Fragen und Antworten
Lesch OM, Walter H
Alkoholabhängige: Erkennen und individuelles Behandeln nach der Typologie nach Lesch

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2013; 11 (1): 6-13

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel   



Keywords: AlkoholismusLesch-TypologiePsychiatrie


1. Wie objektivieren Sie das Trinkverhalten bei Verdacht auf Alkoholmissbrauch?
  • a. Messung des Blutdrucks
  • b. Alkomat
  • c. Bestimmung von Cholesterin
  • d. EEG



2. Wonach richtet sich die Entzugsmedikation bei Alkoholabhängigen?
  • a. Nach der Blutdruckerhöhung
  • b. Nach der intellektuellen Beeinträchtigung
  • c. Nach dem Grad der Alkoholisierung, der Leberfunktionsstörung und nach der Typologie nach Lesch
  • d. Nach der Anzahl der stationären Entwöhnungskuren



3. Bei welcher Untergruppe wirkt Acamprosat als Rückfallprophylaxe?
  • a. Beginn vor dem 20. Lebensjahr
  • b. Beim Typ I und Typ II nach Lesch
  • c. Beim Typ III und Typ IV nach Lesch
  • d. Nur bei Frauen



 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung